Neue Tischtennis-Mini-Meister in Bad Bentheim

Tolle Stimmung, viel Spaß und viele Sieger – so lassen sich die Tischtennis-Mini-Meisterschaften, die die TTSG Bad Bentheim-Gildehaus am 19. Januar durchgeführt hat, perfekt zusammenfassen!

Insgesamt 17 Teilnehmer sorgten zusammen mit ihren Eltern für eine volle Sporthalle und es konnten in insgesamt fünf Gruppen Pokale und Medaillen ausgespielt werden. In den Gruppen spielte Jeder gegen Jeden über zwei Gewinnsätze, so dass jeder Teilnehmer einige Spiele machen konnte. Das machte anscheinend so viel Spaß, dass nach dem Turnier noch fleißig weiter Rundlauf gespielt wurde. Auch für die Verpflegung der Spieler und Eltern war gesorgt: Nele Wichert hat eine super Cafeteria organisiert, die den Besuchern kostenfrei angeboten wurde. Vielen Dank an die Grafschafter Volksbank für die Sponsoring-Unterstützung!
Die jeweils 4 Erstplatzierten haben sich für die nächste Runde, den Kreisentscheid der mini-Meisterschaften qualifiziert. In diesem Jahr gab es zudem eine Zusatzprämie für die Grundschulklasse mit den meisten Teilnehmern: Hier dürfen sich die  Klassen 1b der Grundschule Gildehaus und 3d der Grundschule Bad Bentheim über jeweils 25,- Euro für ihre Klassenkasse freuen!

Jungen bis 8 Jahre:
1. Mika Nienhaus
2. Kian Hermes
3. Marvin Conrad
4. Luca Puppe
5. Lejnieks Alens


Jungen 9 und 10 Jahre:
1. Andre Frermann
2. Ben Frermann
3. Sebastiaan Lacina
4. Jakob Meinen
5. Jonathan Meinen

Jungen 11 und 12 Jahre:
1. Ruben Kolner
2. Ole Hagmann

Mädchen bis 8 Jahre:
1. Larissa Labusch
2. Amy Raaz
3. Nele Tannen

Mädchen 9 und 10 Jahre:
1. Isleen Fröbel


Tischtennis-Mini-Meisterschaften am 19.01.2019 in Bad Bentheim

 

Spielt ihr in der Schule auf dem Pausenhof oder auch zu Hause mit euren Freunden gerne Tischtennis? Dann seid ihr bestens bei unseren diesjährigen Tischtennis-mini-Meisterschaften aufgehoben!

 

Wann?                 Am Samstag, den 19.01.2019 ab 11:00 Uhr
Wo?                      In der alten Gymnasium-Sporthalle in Bad Bentheim (Hetlage 5)

Dieses  kleine Turnier, bei dem vor allem der Spaß im Vordergrund stehen soll, richtet sich an alle Kinder bis zwölf Jahre, egal ob ihr bereits häufig oder nur selten zum Schläger gegriffen habt. Mitbringen solltet ihr lediglich Sportsachen und Turnschuhe. Sofern ihr keinen eigenen Schläger habt, leihen wir euch gerne einen! Einzige Einschränkung: Ihr dürft keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben.

Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen:

             8-Jährige und Jüngere (Kinder, die ab dem 1.1.2010 geboren sind)

             9-/10-Jährige (zwischen 1.1.2008 und 31.12.2009 Geborene)

             11-/12-Jährige (zwischen 1.1.2006 und 31.12.2007 Geborene)

 

Mitmachen lohnt sich, und zwar für alle! Nicht nur, dass kleine Preise warten; die Besten qualifizieren sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die verschiedenen Qualifikationsstufen die Teilnahme am Bundesfinale 2019. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Tischtennis-Großveranstaltung.

 

Also kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!!!

 

v.l.: Helmut Kempka, Guido Lammering, Timo Gröttrup, Dieter Zinn, Herbert Hoolt

Vereinsmeisterschaften als Saisoneröffnung

 

 

Was gibt es Besseres, als den Trainingsrückstand nach der langen Sommerpause mit einem kleinen Turnier aufzuholen und dazu bieten sich die Vereinsmeisterschaften hervorragend an. Die Beteiligung bei den Schülern und Jugendlichen war leider nicht so groß. Während sich bei den Schülern Max Schütte ungeschlagen vor David Plegge durchsetzen konnte, durfte Elin Fröbel den Pokal der Jugend-Wertung mangels Gegner kampflos mitnehmen. Hier hoffen wir im nächsten Jahr auf eine deutlich stärkere Beteiligung!


Diese gab es dann jedoch bei den Herren, wo es viele spannende und hart umkämpfte Spiele gab. Die Spieler der ersten Herren waren nicht zu stoppen, lediglich Timo Gröttrup konnte ein mannschaftsinternes Halbfinale verhindern, nicht jedoch den souveränen Finaleinzug von Marcel Plass und Jan Giebel. Jan hatte dann jedoch - wahrscheinlich auch aus Dekorationszwängen zu Hause- keinerlei Lust, den im Vorjahr gewonnen Pokal wieder abzugeben und konnte ihn nach drei Gewinnsätzen wieder einpacken. Im anschließenden Doppel-Wettbewerb wurde ein neues generationsübergreifendes Traumdoppel gefunden. Altstar Hartmut ten Bosch wurde von unserer Nachwuchshoffnung Marvin Wilmsmeyer zu neuen Höchstleistungen angetrieben und so konnte auch  Jens Lammering mit Herwig Viehstädt im Finale den Titeltriumph der neuen Kombination nicht verhindern. Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und vielen Dank für einen tollen Tag!

 

Elin Fröbel und Colin Wolter sind Kreismeister!

Toller Erfolg bei den diesjährigen Kreismeisterschaften für Elin Fröbel und Colin Wolter, beide konnten den Heimweg mit Meistertiteln antreten!

Elin holte den Sieg in der weiblichen Jugend durch einen Fünfsatzerfolg über eine Gegnerin vom TV Meppen. Beinahe hätte es auch noch zusätzlich zu dem Titel in der Doppelkonkurrenz gereicht, hier unterlag sie aber mit ihrer Emlichheimer Partnerin knapp gegen zwei Spielerinnen aus Meppen.

Colin hatte insbesondere im Doppelfinale etwas mehr Glück, hier konnte er sich mit seinem Partner von Olympia Laxten gegen eine weitere Laxtener Paarung hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz durchsetzen. Deutlich souveräner gestaltete sich sein Titelgewinn im Einzel der Schüler A, Colin gab nicht einen einzigen Satz ab und konnte so tolle zwei Titel gewinnen.

 

Herzlichen Glückwunsch an Elin und Colin zu dieser tollen Leistung!!

v.l.: Helmut Kempka, Guido Lammering, Timo Gröttrup, Dieter Zinn, Herbert Hoolt

 

 

Grafschafter Volksbank sponsort Spielfeldumrandungen

 

Die TTSG Bad Bentheim/Gildehaus konnte sich über 14 neue Spielfeldumrandungen freuen, mit denen die Spielgemeinschaft nun gut ausgerüstet in die neue Saison starten kann. Vielen Dank an die Grafschafter Volksbank!

Tischtennisabteilung kürt Spieler des Jahres 2017/2018

Marvin Wilmsmeyer und Colin Wolter ausgezeichnet

Neue Spielgemeinschaft, neue Ideen: Die Tischtennisabteilung wird ab sofort jedes Jahr den Spieler der vergangenen Saison auszeichnen, der entweder durch besondere Leistungen oder durch besonderes Engagement aufgefallen ist.

Für die Saison 2017/2018 hat der Abteilungsvorstand sich entschlossen, den Pokal für den „Spieler des Jahres“ gleich zweimal zu vergeben, da sich im letzten Jahr zwei unserer Nachwuchstalente besonders hervorgetan haben: Sowohl Marvin Wilmsmeyer (Bild links) als auch Colin Wolter (Bild rechts) haben eine wahnsinnig hohe Anzahl an Punktspielen absolviert, da sie nicht nur im Jugend- bzw. Schülerbereich (Colin) und gleichzeitig erstmals in der 5. Herrenmannschaft aktiv waren, sondern auch noch immer wieder bereit waren, in anderen Herrenmannschaften auszuhelfen. Colin war so 83-mal im Einzel aktiv, von denen er 61 Spiele gewinnen und so seine TTR-Punkte (deutschlandweite Punkte-Rangliste im Tischtennis) um enorme 214 Punkte ausbauen konnte. Marvin war sogar in 108 Spielen im Einsatz mit 72 Siegen und einem Ausbau seiner TTR-Punkte um 180 Punkte. Eine tolle Leistung, die mit der Verleihung der Pokale zum Spieler des Jahres gewürdigt werden konnte!

v.l.: Helmut Kempka, Guido Lammering, Timo Gröttrup, Dieter Zinn, Herbert Hoolt

TTSG Bad Bentheim/Gildehaus wählt Abteilungsvorstand

 

Auf der Spartenversammlung wurde zudem der neue Vorstand der TTSG Bad Bentheim/Gildehaus gewählt, der die Spielgemeinschaft bislang nur interimsweise geleitet hat. Als Abteilungsleiter wird Guido Lammering (2.v.l.) weiterhin die Fäden in der Hand behalten und dabei durch Dieter Zinn (2.v.r.) als Ansprechpartner für den TUS Gildehaus unterstützt werden. Die Finanzen hat Helmut Kempka (1.v.l.) im Blick und um die Jugend und den Spielbetrieb wird sich Herbert Hoolt (1.v.r.) kümmern. Letzter im Bunde ist Timo Gröttrup (3.v.l.) als Pressewart.

 

Die Spartenversammlung hat leider auch wieder gezeigt, wie schwer es ist, weitere Freiwillige für die Vereins- und Jugendarbeit zu finden. Umso mehr gilt der Dank denjenigen, die im letzten Jahr sehr aktiv waren. Dieter Zinn hat sich vorbildlich um die Betreuung der Jugendmannschaft gekümmert, Herbert Hoolt ist schon seit Jahren mit großem Engagement im Schüler- und Jugendtraining aktiv und Guido Lammering betreute nicht nur die Schüler-Mannschaft und leitete den Verein, sondern springt immer wieder bei Aufgaben ein, für die sich leider niemand findet. Vielen Dank euch!!!

Tischtennisabteilung absolviert erste Saison als Spielgemeinschaft

 TTSG Bad Bentheim/Gildehaus mit Premierensaison zufrieden

 

Auf der diesjährigen Spartenversammlung konnte Abteilungsleiter Guido Lammering ein positives Fazit der ersten abgeschlossenen Saison als Spielgemeinschaft ziehen. Insgesamt 6 Herrenmannschaften, 1 Jugend- und 2 Schülermannschaften hatten soeben ihre Meisterschaftsrunde abgeschlossen.

 

Die erste Herrenmannschaft schaffte in der 1. Bezirksklasse souverän den Klassenerhalt und erreichte Platz 5. Während die Heimbilanz mit 14:4 Punkten sehr stark ausfiel, könnte der Grund durchaus in der Auswärtsbilanz zu finden sein: Mit 2:16 Punkten gibt es hier zumindest einen Ansatzpunkt für die nächste SaisonJ Hervorzuheben sind die Leistungen von Jan Giebel (23:11 Siege) und Jens Lammering (18:8).

 

Die zweite Herrenmannschaft muss leider den Gang in die Kreisliga antreten. Mehrere langwierige Verletzungen einiger Spieler konnten auf Dauer nicht kompensiert werden. Herausragende Leistungen zeigte Neuzugang Hartmut ten Bosch, der selbst ungeschlagene Spitzenspieler der Liga an den Rand einer Niederlage brachte und durch tolles Offensivspiel auffiel.

 

Die 3. Herrenmannschaft konnte sich im Mittelfeld der Liga platzieren. Altmeister Dieter Strauss wollte es anscheinend noch einmal wissen und ragt mit einer Bilanz von 15:9 Spielen aus einer homogenen Mannschaft heraus.

 

Die  4. Mannschaft spielte eine überragende Spielzeit in der 1. Kreisklasse und hat mit dem dritten Platz die Aufstiegsrelegation nur um einen Punkt verpasst! Bernhard Wilmink brachte zur Rückserie weitere Qualität ins Team, bei dem das Vater-Sohn-Gespann Helmut und Tom Meendermann durch tolle Ergebnisse sowie der spielerisch aufblühende Björn Jeurink mit 13:6 Siegen auffielen.

 

Auch die 5. Herrenmannschaft, die in der 1. Kreisklasse (4er) angetreten ist, konnte einen tollen 3. Platz erreichen, hier sogar punktgleich mit dem Zweiten. Das Besondere ist, das in dieser Mannschaft nur Jugendliche spielen, die das erste Mal im Herrenbereich angetreten sind, umso beeindruckender das erspielte Ergebnis. Herausragend auch die Einzelergebnisse: Marvin Wilmsmeyer mit 34:10 Siegen, Vu Duong mit 27:14 Siegen und Colin Wolter sogar mit sensationellen 34:1 Siegen!

 

Auch die 6. Herrenmannschaft hat ein positives Ergebnis erspielt und den 5. Platz in der 2. Herren Kreisklasse erreicht. In der sehr ausgeglichenen Liga zeigten alle im Team tolle Leistungen, punktbester Spieler wurde Frank Gerlich mit 7:4 Spielen.        

 

Die 1. Jugendmannschaft, fast alles auch Spieler der 5. Herrenmannschaft, hat in der Bezirksliga einen beachtlichen 4. Rang erspielt. Hier konnte Vu Duong mit 26:16 Punkten die beste Spielbilanz aufweisen.

 

Im Schülerbereich erreichte die erste Schüler-Mannschaft in der Bezirksliga den 8. Platz. Elin Fröbel zeichnete sich hier durch die meisten Spieleinsätze aus und konnte dabei 16 Partien für sich entscheiden. Für die zweite Schüler-Mannschaft reichte es in der Kreisklasse in dieser Saison leider nur zum letzten Tabellenplatz, hier erzielte die Nummer 1 David Plegge als bester Spieler ein ausgeglichenes Ergebnis.

 

Favorit Jan Giebel setzt sich durch

 

Bei den Premieren-Vereinsmeisterschaften der neu gegründeten Tischtennis-Spielgemeinschaft Bad Bentheim/Gildehaus wurden die Spieler der ersten Herrenmannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit Marcel Plass, Jens Lammering, Rainer Wichert und Jan Giebel gewannen alle vier Teilnehmer ihre Vorrundengruppen und machten letztlich auch das Halbfinale unter sich aus. Nach spannenden Spielen konnten sich Rainer Wichert und Jan Giebel durchsetzen und boten den Zuschauern im Finale ein technisch hochklassiges und unterhaltsames Spiel, das Jan Giebel letztlich in vier Sätzen für sich entscheiden konnte. Im hartumkämpften Match um Platz 3 rang Jens Lammering seinen Mannschaftskollegen Marcel Plass nieder, Guido Lammering konnte die Trostrunde ohne Satzniederlage gegen Helmut Kempka für sich entscheiden.

 

 

Auch in der Doppel-Konkurrenz mit ausgelosten Partnern war Jan Giebel letztlich nicht aufzuhalten. An der Seite seines Spielpartners Timo Gröttrup konnten im Finale auch Jens Lammering und Helmut Kempka den erneuten Triumph nicht verhindern.

 

Einzel Siegerrunde:
1. Jan Giebel
2. Rainer Wichert
3. Jens Lammering

 
Einzel Trostrunde:
1. Guido Lammering
2. Helmut Kempka


Doppel:
1. Jan Giebel / Timo Gröttrup
2. Jens Lammering / Helmut Kempka